Für eine optimale Darstellung verwenden Sie Ihr Tablet bitte im Querformat.

Effiziente Nutzung der POS-Informationen

An den Kassen der großen Handelsunternehmen fallen täglich Millionen von Verkaufsdaten in einer Vielzahl von Filialen an. Bondaten wie Artikel, Warenkorb, Rabatte oder Zahlungsart liefern wertvolle Informationen für nahezu alle Bereiche des Unternehmens. Zielgruppenrelevant aufbereitet sind sie Grundlage für eine effiziente Filialsteuerung. Sie geben detailliert Aufschluss über Verkäufe und Kaufverhalten der Kunden. Personalisierte Kundenansprache schafft ein verbessertes Einkaufserlebnis und fördert die Kundenbindung. Artikelfrequenzen können als Indikator für verkaufsfördernde Maßnahmen genutzt werden. Auch eine Optimierung der Warenverfügbarkeit und der logistischen Prozesse ist möglich.

Unsere Leistungen im Bereich SAP CAR & Store

Kassen-Know-how und SAP Integrationswissen

Voraussetzung für eine effektive Nutzung der vorhandenen Daten ist eine zeitgerechte und fehlerbereinigte Verteilung an die verschiedenen Systeme innerhalb des Unternehmens. Deshalb umfasst unser Leistungsangebot sämtliche Themen rund um Kasse und Filialprozesse: Angefangen bei der Anbieterauswahl, Implementierung und Rollout der richtigen Kassensoft- und Hardware bis hin zur Integration der Kassen- und Filialdaten in die SAP-Welt. Durch fundiertes Fachwissen in SAP POSDM (SAP POS Data Management), SAP CAR (SAP Customer Activity Repository) oder auch SAP LPA (SAP Loss Prevention Analytics) bringen wir Transparenz in Ihre Filialprozesse – ziehen Sie maximalen Nutzen aus Ihren Kassen-Daten.

Moderne Kassensysteme bestehen aus einem Computer mit entsprechenden Peripheriegeräten sowie spezieller Software, die an das Filialwarenwirtschaftssystem angebunden ist. Die an der Kasse anfallenden Informationen aus Verkaufstransaktionen werden über das ERP-System an alle Bereiche entlang der Wertschöpfungskette kommuniziert – vom Einkauf bis zur Lagerhaltung. Abverkäufe der einzelnen Filialen werden bedarfsgerecht analysiert und konsolidiert. Der Auswahl des richtigen Kassensystems kommt daher eine hohe strategische Bedeutung zu.


retailsolutions betrachtet ein POS-Projekt ganzheitlich. Ziel ist eine kundenorientierte und wertschöpfende Rundumbetreuung. Von der Anbieterauswahl über alle Projektphasen hinweg bis hin zum Roll-Out des neuen Kassensystems. Dabei liegt unser besonderes Augenmerk auf der reibungslosen Integration der Software in das bestehende SAP-Backend. Maßgeschneiderte Schulungen der Nutzer führen zu einer hohen Akzeptanz und optimalen Nutzung der neuen Möglichkeiten.

  • SAP POS DATA MANAGEMENT (SAP POS DM)
    SAP POS DM ist eine integrierte Lösung zur Aufbereitung von Kassendaten. Ziel ist, den Entscheidern in unterschiedlichen Unternehmensbereichen detaillierte Daten von der Verkaufsstelle für direkte Analysen und Berichte zur Verfügung zu stellen – passgenau, schnell und in hoher Datenqualität!

    Technisch gesehen werden hierzu die Tranksaktionsdaten der Filialen an die POS Inbound Processing Engine (PIPE) übermittelt. Im Anschluss an eine Datenprüfung und –verdichtung werden die bereinigten Informationen zu Abverkäufen, Retouren, Zahlungsmittel und Geld- oder Warenbewegungen den Folgesystemen zur Verfügung gestellt. In ERP Retail, BI oder F&R werden sie dann zielgruppengerecht verarbeitet und aufbereitet.

    Ein POS DM Projekt ist sehr komplex - ein umfassendes Verständnis über technische Kassendaten, Prozesse, sowie Schnittstellen und Konfigurationen des POSDM sind wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Implementierung.

  • SAP CUSTOMER ACTIVITY REPOSITORY (SAP CAR)
    SAP CAR
    ist eine zentrale Plattform, um Daten verschiedenster Quellen und Formate im höchsten Detaillierungsgrad zu verknüpfen. Daten werden in Echtzeit mit In-Memory Technologie zugänglich und analysierbar gemacht.

    SAP POSDM on CAR ist ein integraler Bestandteil dieses Konzeptes, um validierte Kassendaten in SAP CAR bereit zu stellen. Diese zentrale Datenablage mit Kassendaten (TLOGF) bildet die Basis für viele weitere Szenarien.

  • SAP LOSS PREVENTION ANALYTICS (SAP LPA)
    Manipulationen an der Kasse sind teuer - sie kosten den Handel jährlich mehrere Millionen Euro. Diese reichen von Bonstornos, Preiskorrekturen oder Nullbons bis zu fehlerhaften Leerguteingaben oder Kreditkartenmissbrauch.

    Mit SAP LPA steht Ihnen ein effektives Tool zur Identifizierung dieser kritischen POS-Transaktionen zur Verfügung. Kassendaten werden auf Auffälligkeiten hin analysiert. Ungewöhnliche Transaktionen können innerhalb kürzester Zeit erkannt und ausgewertet werden.
  • NEWSCoop Norge ist Gewinner des Silber Awards der SAP in der Kategorie „Fast Delivery“[mehr]

  • NEWSretailsolutions: Upgrade auf das neuste Release BETA S/4 HANA 1709 [mehr]

  • NEWSErfolgreicher GoLive bei Volg - SAP Retail mit S/4 Finance auf HANA-DB[mehr]

  • NEWSretailsolutions: Successful three months implementation of SAP Customer Activity Repository (CAR) at Coop Norway[mehr]

  • NEWSretailsolutions & EINR present the Nordic SAP F&R Conference[mehr]

  • NEWSretailsolutions veröffentlicht das neue Grundlagenwerk für Ihr SAP-Projekt im Einzelhandel [mehr]

  • NEWSKonsistentes Omni-Channel Promotion Management bei UK Fachhandelskette Pets at Home[mehr]