Für eine optimale Darstellung verwenden Sie Ihr Tablet bitte im Querformat.

Höchste Programmierqualität und effiziente Wartung

Die Anforderungen im Handel sind komplex. Softwaresysteme, die diese Erwartungen erfüllen können, sind es entsprechend auch. Für den Anwender ist dabei vor allem die Funktionsfähigkeit im Alltag wichtig - wie das technisch umgesetzt ist, scheint zunächst zweitrangig. Doch auch wenn die zugrundeliegende Architektur nach außen hin nicht direkt sichtbar ist, die Arbeitsweise des Entwicklers beeinflusst entscheidend die Qualität der Programmierung. Es macht einen großen Unterschied, ob jede Entwicklung  von Grund auf neu programmiert wird, oder ob auf wiederverwendbare, gut strukturierte und stetig weiterentwickelte Programmbausteine zurückgegriffen werden kann.

Modulare Programmierung

Viele Funktionen werden in verschiedenen Bereichen gleichermaßen benötigt. retailsolutions hat deshalb sogenannte Standard Libraries entwickelt. Diese Bibliotheken bestehen aus einzelnen übersichtlich strukturierten Modulen, die viele handelsrelevanten Bereiche abdecken, wie bspw. Artikelverwaltung, Kundenaufträge, Fakturen, Bestelldokumente oder Bonus Buys. Jedes Modul beinhaltet wiederum verschiedene objektorientierte Klassen, die aus fertig ausprogrammierten Attributen und Methoden bestehen. So greift der Entwickler nach dem Baukasten-Prinzip auf bereits bestehende und getestete Codierungen zurück. Das sichert eine einheitliche Struktur der Software und reduziert den Aufwand für Programmierung, spätere Erweiterung und Wartung. Auch die Testphase wird erheblich verkürzt. Denn: eine Änderung oder Korrektur im Programmcode auf Modul-Ebene wirkt sich automatisch in allen Bereichen aus, in der dieser Code verwendet wird.

Einsatz der Standard Libraries bei retailsolutions

retailsolutions nutzt die Standard Libraries für alle Entwicklungsaufträge, ohne dass für Sie zusätzliche Kosten entstehen. Sie profitieren von einem professionellen Programmier-Paradigma: übersichtliche, systematisch aufgebaute Programme, die unabhängig vom jeweiligen Entwickler einer einheitlichen Programmierlogik folgen. Die einzelnen Module werden kontinuierlich weiterentwickelt und um neue Funktionalitäten ergänzt. Durch die industrielle Code-Erzeugung und Wartung erledigen wir viele aufwendige Schritte „out of the box“. Das reduziert mögliche Fehlerquellen und verkürzt die Projektlaufzeit erheblich.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Industrielle Code-Erzeugung und –Wartung
  • Baukasten-Prinzip
  • Keine Mehrfachprogrammierung
  • Out-of-the-box-Lösung
  • Ähnlich strukturierter Code
  • Erleichterte Wartung
  • Reduzierter Testaufwand

Sie möchten mehr über Standard Libraries wissen?

 

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit Axel Wensing.

 

  • NEWSCoop Norge ist Gewinner des Silber Awards der SAP in der Kategorie „Fast Delivery“[mehr]

  • NEWSDeutschland STIPENDIUM - wir sind dabei[mehr]

  • NEWSErfolgreicher GoLive bei Volg - SAP Retail mit S/4 Finance auf HANA-DB[mehr]

  • NEWSKonsistentes Omni-Channel Promotion Management bei UK Fachhandelskette Pets at Home[mehr]

  • NEWSretailsolutions at the SAP User Conference SBN 2018[mehr]

  • NEWSretailsolutions auf der Firmenkontaktmesse FiKoM in Kaiserslautern[mehr]

  • NEWSretailsolutions veröffentlicht das neue Grundlagenwerk für Ihr SAP-Projekt im Einzelhandel [mehr]

  • NEWSretailsolutions: Successful three months implementation of SAP Customer Activity Repository (CAR) at Coop Norway[mehr]

  • NEWSSAP würdigt Coop Norge für die schnelle Implementierung von SAP CAR in nur 3 Monaten[mehr]